Schwarzwurzel Vollkorn-Tarte

Denkt auch an den Mittagstisch für die Vögel, bevor ihr zur Tarte schreitet!

Jetzt ist es doch noch Winter geworden. Überall liegt bei uns Schnee  auf 500m Höhe. Und die nächsten Tage soll es  richtig kalt werden. Die Loipen am Lipple sind auch schon gespurt. Also schnell noch den Olivenbaum auf dem Balkon hereinholen und dann den Tisch für die Vögel decken.

Rotkehlchen im Schnee

das Rotkehlchen wartet auf Futter

 

Bei uns gibt es zu Mittag Schwarzwurzeln. Ich möchte dieses köstliche Wurzelgemüse  nochmal einzeln hervorheben. Dieser Oldtimer unter den fast vergessenen Gemüsesorten verdient es. Ich finde sie aromatischer als Spargel. Dennoch brauchte ich lange, bis ich mich mit der Zubereitung der Spargel der armen Leute, wie sie auch genannt werden, anfreunden konnte.

Schwarzwurzeln

Schwarzwurzeln mit Spargelschäler schälen

 

Ich habe mich lange davor gedrückt , die Schwarzwurzeln zu schälen und zu verarbeiten, denn sie enthalten einen milchigen Saft. Das ging schon mal daneben und ich habe während der Arbeit mit der Wurzel, Klebstoff produziert. Wie das geht verrate ich  besser nicht. Aber jetzt schäle ich die schwarzen erdigen Stangen mit einem Spargelschäler unter fließendem Wasser, das geht gut. Die runzligen Enden werden großzügig abgeschnitten. Danach die weißen Stangen kleinschneiden und beispielsweise zu einer Tarte verarbeiten.

Schwarzwurzeln schälen

Tipp: Schälen unter fließendem Wasser

Rezept: Schwarzwurzel Tarte

Zutaten:

Vollkorndinkel-Tarte: 250g feingemahlenes Vollkorndinkelmehl zusammen mit 100g Butter, 125 ml Wasser und 1 TL Salz zu einem geschmeidigen Teig kneten. 30 min Ruhen lassen und währenddessen das Wurzelgemüse zubereiten.

Tipp von Gudrun: Die doppelte Menge Teig zubereiten und einen Teigboden in der Form einfrieren. Er kann dann später noch gefroren mit einer Füllung gebacken werden.

Schwarzwurzel Tarte

ich backe die Tarte im alten Holzherd

 

Schwarzwurzeln: ungefähr 6-8  geschälte Stangen  in mundgerechte Stücke schneiden, in Kokosfett, Öl  oder Butter  mit 1 El Kurkuma kurz anbraten und mit einem Sahne-Yoghurt Gemisch ablöschen. Mit wenig Gemüsebrühe oder Salz,  würzen.

Das erkaltete Gemüse auf den ausgewellten Tarteboden geben,  mit Parmesan oder Schafskäse bestreuen und  ca 30 min bei 200 Grad im Ofen backen bis der Teig sich von der Form löst.

Dazu passt z.B. Endiviensalat gut!

 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.