Kartoffelwaffeln mit Bärlauch

Bärenstark! Jetzt schauen schon die ersten Spitzen der Bärlauchblätter durchs Laub hervor. Weit und breit ist noch alles braun und welk, aber die grünen zarten Bärlauchpflänzchen stehen bärenstark im Wald. Sie sind voller Kraft sprich voller Senföle, Mineralstoffe, Vitamine und anderen Vitalstoffen, dass wir mit ihnen die Wintermüdigkeit und Erkältung hinter uns lassen und ebenso stark in den Frühling starten können. Übrigens gehören Kartoffeln und Kräuter zu den basisch machenden Lebensmittel par excellence. Von den vielen Bärlauchrezepten, die es gibt, habe ich Reibekuchen mit Bärlauch ausgewählt. Ich mache die Reibekuchen gerne in geselliger Runde auf der Terrasse im Frühlingssonnenschein.

D30_2205

1-2 Kartoffeln pro Person, 2 Karotten falls zur Hand, 1-2 Eier, 1 Handvoll Bärlauchblätter, Salz und Pfeffer nach Belieben

Die Biokartoffeln waschen ( ich schäle sie  nur an unschönen Stellen ) ebenso die Karotten, beides grob reiben. Die Gemüsemasse gut ausdrücken, dann Eier untermischen und kleinzerhackte Bärlauchblätter. Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Im eingefetteten Waffeleisen ausbacken wie  wir das von Waffeln her kennen.

So sieht die rohe fertige Kartoffel-Karottenmasse aus.

D30_2192

Tipp: Wer kein Waffeleisen hat, kann die Puffer auch prima im Ofen backen. Dazu das Backblech mit  Backpapier  auslegen und  die Gemüsemasse darauf  verstreichen und im Ofen bei 180 Grad ungefähr 40 min backen. Klar, wir können sie auch in der Pfanne anbraten!

Die unglaubliche Wirkung der Heilpflanze Bärlauch könnt ihr nachlesen bei  unserer Freundin Ursel Bühring in ihrem Buch: Alles über Heilpflanzen: erkennen-anwenden-gesund bleiben: http://www.ursel-buehring.de/publikationen/buchladen

 

 

 

Weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.