Hagebutten-Marmelade

Der Herbst ist die Zeit, um die eigenen oder selbstgesammelten Früchte zu verwerten. Wer gerne in den Norden fährt kennt die vielen Kartoffelrosensträucher am Strand, die im Spätsommer voller Hagebutten hängen. Da kommt mir das Septembergedicht von Erich Kästner in den Sinn:

Das ist ein Abschied mit Gerüchen
aus einer fast vergessenen Welt.
Mus und Gelee kocht in den Küchen.
Kartoffelfeuer qualmt im Feld.

Hagebutten

Als ich mal eine Dänin fragte, was Sie mit den vielen Hagebutten macht, die so zahlreich vor der Haustüre und im Garten wachsen? So meinte diese lachend zu mir: “ Ihr Deutschen müsst immer mit allem was machen.  „

Herbststrauss

Mich jedenfalls animieren diese großen Hagebutten zur Herstellung von Hagebuttenkonfitüre, die gut schmeckt und voller Vitamine und Antioxidantien steckt. Ich gebe euch zuerst ein klassisches Rezept an. Es ist in unserem neuen Bauerngartenkalender von Thorbecke für 2016 zu finden. Eine Variante davon ist auch im Bauerngartenbuch.

Inmitten von Hagebutten

Hagebutten-Konfitüre für 1 kg Hagebutten und 500g Gelierzucker 2:1

Hagebutten aufschneiden, Kappe und Stiel entfernen, dann mit einem kleinen Löffel  die Samen herauskratzen. Die Früchte über Nacht mit Wasser bedeckt einweichen. Danach aufkochen und etwa 1h köcheln lassen, dann pürieren. Das Hagebuttenmark mit dem Gelierzucker vermischen, alles unter Rühren zum Kochen bringen. 4 Minuten lang kochen lassen und dann in sterilisierte Gläser abfüllen.

Hagebuttenkonfitüre

Ich persönlich bevorzuge meine schnelle Variante der Marmelade, die ich meist am Sonntag kurz vor dem Frühstück mache. Und diese kommt mit viel weniger Zucker aus und eignet sich für kleine Fruchtmengen. Auch stören mich einige Kerne nicht, denn die ganze Hagebutte ist ein super Heilmittel besonders bei Gelenkbeschwerden wie Arthrose.

Meine schnelle Marmelade mit wenig Zucker

Ich schneide die Hagebutten, bevorzugt die großen von Kartoffellrosen, auf und entferne die Kerne mit meinem Daumen grob. Ideal sind Früchte über die der Frost gegangen ist. Dann dünste ich die kleingeschnittenen Früchte mit braunem Zucker, nach Belieben, unter Rühren in der Pfanne an bis sie weich sind. Vorsicht brennt leicht an, ev  etwas Wasser zugeben. Nach kurzem aufköcheln ist der rote köstliche Brotaufstrich fertig. Hält sich nur wenige Tage im Kühlschrank. Gelingt auch mit anderen Früchten.

Bauernkalender_16

Den Bauerngartenkalender bekommt ihr über den Buchhandel.

, , ,
2 comments on “Hagebutten-Marmelade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.