Ein Garten auch für Vögel

Unser ökologischer Garten, also auch ein Garten für Vögel, wird in der Lifestyle Zeitschrift Wohnen & Garten im Januarheft vorgestellt. Wir freuen uns darüber und möchten auch euch hier unseren Garten zeigen.

Unser Garten ist  unbeabsichtigt so konzipiert wie ich es in den  Bauerngärten oder Palastgärten in Japan gesehen habe. Wir können von der Terrasse aus die zwei Ebenen des 750qm großen Gartens überblicken, sowohl stehend wie auch sitzend. Mein Ziel war immer, einen idyllischen verwunschenen Nutzgarten zu schaffen für Menschen und Tiere. Ein Lebensraum, in dem Tiere und Menschen Platz finden und sich  gegenseitig unterstützen.

Für mich stand schon immer fest: Keine Chemie im Garten! Vielleicht rührt diese Rigorosität daher, dass ich Chemie und Biologie studiert habe. Ich weiß wovon ich spreche. Denn letztendlich landet das Gift wieder auf unserem Teller, sprich in der Nahrungskette. Für mich ist bei der Anlage eines Gartens auch die Ästhetik wichtig. Der Garten soll nicht nur nützlich sein, sondern eben auch schön sein. Eine Balance zwischen Chaos und Ordnung, sprich zwischen Wildwuchs und Struktur muss zu spüren sein.

Strukturen im Garten sind z.B. die vielen Buchskugeln, die ich aus Sämlingen gezogen habe oder auch die Pavillons aus Weiden bzw. aus rostigem Eisen, ebenso die Obstbäume, die ums Haus gepflanzt wurden. Aber auch die Sitzecke aus Granit im Vorgarten und die nützlichen Vogeltränken geben Struktur. Das Gelände wird durch Trockenmauern, welche die Eidechsen sehr lieben, in zwei Ebenen unterteilt, die durch eine Natursteintreppe miteinander verbunden sind. An der Böschung im Vorgarten wurden Weiden zur Hangsicherung gepflanzt. Diese werden jährlich auf Kopf gesetzt und mager gehalten, so dass sie nur wenig wachsen. Ja, und zwischen diesen Strukturen darf es dann kunterbunt durcheinander wachsen. Der Nektarinenbaum an der Terrasse ist wild aufgegangen und hat sich zu einem beliebten Vogeltreffpunkt ausgewachsen. Karden, Beifuß, Gräser und andere wichtige Unkräuter wachsen zwischen den Buchskugeln und sind Nahrung für die Vögel. Und besonders freut uns, dass die Spatzen den Buchsbaumzünsler vertilgen. Was kann uns Nützlicheres passieren. Michael kann von allen Ecken aus Vögel, Insekten und Eidechsen fotografieren.

Weiterempfehlen
, ,
2 comments on “Ein Garten auch für Vögel
  1. Liebe Uli,
    schön, von Dir wieder zu hören. Ich glaube, Du kennst unseren Garten nicht zur Winterszeit, wenn`s denn mal schneit.
    Komm doch mal wieder vorbei. Wir würden uns freuen. Alles Gute für 2017!

  2. Liebe Jutta,
    das ist ja schön, dass euer wunderbarer Garten hier vorgestellt wird (ich schaue es mir auf jeden Fall auch im Heft an …)!
    Ich wünsche euch alles, alles Gute und eine schöne Winterzeit (mit vielen, vielen Vögeln in eurem Garten)!
    Liebe Grüße, Uli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.