Vegane Apfelrosen – und es geht doch

Hannas Tochter Kenia auf veganen Wegen

Ende Januar war es wieder einmal soweit – unsere Tochter Kenia lädt zum 21. Mal zum Geburtstagskaffee. Juhu, jetzt ist sie erwachsen!! Da bei Kenia diesen Monat nur Veganes auf dem Speisezettel steht, war es klar, dass die Tanten veganen Kuchen mitbringen mussten. Vegan kochen ist für Hannastöchter weniger ein Problem, aber Kuchen – ohne Ei, ohne Butter und ach herje auch ohne Sahne? Tja das ist schon eine kleine Herausforderung….

Vegane Hefeteigrosen

Veganer Hefeteig

Ich wagte mich an einen Hefeteig, dem das Hefezopfrezept aus unserem Brotbuch zugrunde lag, jedoch ohne Ei, Sahne und Butter. Zuerst recherchierte ich im Internet, auf Instagramund auf Pinterest. Dort fand ich zahlreiche Ideen und Anregungen, von denen ich hier mein eigenes Rezept zusammenstellte. Es hat prima geklappt und der Teig ist gut aufgegangen und war sehr schön elastisch. Mit diesem Teig wagte ich mich nun an die sehr dekorativen Apfelrosen, bekannt auch als Apfelrosen-Muffins, -törtchen oder schnelle Apfel-Rosen und aus Blätterteig sehr en voge sind.

Apfelrosen aus Hefeteig

Die Apfelrosen können natürlich auch einfach und schnell aus Blätterteig geformt werden. Aber die Rosen funktionieren eben auch gut mit Hefeteig. Variationen mit Mandelblättchen als Topping, mit Aprikosenmarmelade bestrichen oder Rosinen im Teig sind ebenfalls möglich. Bei Verwendung einer 12er Brownieform werden die Rosen schön klein. Bei mir blieb dieses mal noch ein kleiner Teigrest, den ich mit etwas Sojasahne bestrich, mit Apfelschnitzen belegte, vor dem Backen mit reichlich Zimt und nach dem Backen mit Puderzucker bestäubte. Das Resultat stand den Törtchen in nichts nach, schaffte aber den Weg auf die Geburtstagstafel leider nicht mehr, denn frisch aus dem Ofen war er unwiderstehlich gut.

Veganer Apfeltarte

Zutaten für 12 vegane Apfelrosen:

500 g Dinkelmehl
20 g Frischhefe od. 1/2 Päckchen Trockenhefe
150 ml Sojasahne od. Haselnusssahne
100 ml frisch gepresster Orangensaft
100 g Zucker
80 g Kokosöl, Öl oder vegane Margarine

Für die Füllung: 5-6 rote Äpfel

  1. Alle Zutaten ohne die Äpfel mit dem Knethaken der Küchenmaschine 4 Minuten lang vermengen. Danach mit etwas mehr Energie weitere 5 Minuten kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Dinkelteige sollte nun nicht mehr weitergegknetet werden, da diese schnell überkneten können.
  2. Den Hefeteig etwa 1 Stunde lang ruhen lassen. Nach 30 Minuten kann der Teig kurz von den Rändern her zur Mitte hin eingefaltet werden. Dieses „Teig falten“ während der Stockgare bringt besonders bei Dinkelteigen Elastizität in den Teig.
  3. Der aufgegangene Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu einer ca 2-3 cm dünne Teigplatte ausrollen und in 3-4 cm breite Streifen schneiden.
  4. Die Äpfel halbieren, entkernen und jede Apfelhälfte in dünne Scheiben schneiden. Sind sie dünn genug, brauchen Sie nicht in Zitronenwasser blanchiert werden, da die Scheiben sich beim Aufrollen gut biegen lassen.
  5. Die Apfelscheiben auf die Teigstreifen legen, so dass sie noch über die Teigkante hinaus zu sehen sind. Nun die untere Teighälfte hochklappen, von einer Seite aus locker zu einer Schnecke aufrollen und in die gebutterte Muffinform setzen.
    Wer mag, kann mehr Apfelstücke einrollen oder den Teigstreifen vorher mit Marmelade oder Zimt/Zuckergemisch bestreichen. Dann schmecken die Apfelrosen etwas saftiger und süßer.
  6. Apfelrosen für 15-20 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze im unteren Drittel des Backofens backen. Noch heiß kräftig mit Puderzucker bestäuben.

Vegane ApfelrosenVegane Apfelrosen

Viel Spaß beim Nachbacken! Eure Ulrike Schneider

, ,
2 comments on “Vegane Apfelrosen – und es geht doch
  1. Hallo Hannas Töchter,
    zum Thema süßer Hefeteig empfehle ich euch dieses Rezept – es stammt von Lisa Pfleger
    Zutaten:
    2 1/2 Tassen Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 1/4 Tasse Zucker, 1/4 TL Salz, 8 EL Öl, 1/2- 3/4 Tasse Wasser.
    Ich habe daraus Mohnschnecken gemacht und die waren der Hammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.