Road Warrior gegen Einwegbecher

Studenten der Uni Tübingen drehten einen brandaktuellen Film mit dem Road Warrior Trash Max gegen die Müllflut von Einwegbechern!

Ich finde den vierminütigen Kurzfilm klasse und möchte ihn euch nicht vorenthalten.Müll geht uns alle an. Anscheinend stiegen die Restmüllmengen der Uni um 12,3 Prozent im Zeitraum von 5 Jahren an und liegen jetzt bei 380 000 Tonnen im Jahr. Besonders in der Bibliothek fallen gewaltige Mengen von Müll auf. Hauptursache sind offensichtlich die Einwegbecher!

Trash Max – Garbage Road

Der Kurzfilm von Masterstudierenden der Medienwissenschaft gegen den Müll lehnt sich an den Oscarpreisträger Mad Max Fury Road an. Dieser Film lief bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2015 im Wettbewerb außer Konkurrenz und wurde dann 2016 in Los Angeles mit sechs Oscars ausgezeichnet.

Ich persönlich, die in einem kleinen Dorf im Schwarzwald lebe, kenne diese Problematik nur von meinen Reisen in die Städte und meist auch nur, wenn ich mit jungen Leuten unterwegs bin.

Wie sehen eure Lösungen für das Problem aus? Wie geht ihr mit Einwegbechern um?

One comment on “Road Warrior gegen Einwegbecher
  1. Liebe Jutta,
    es gibt wunderschöne Mehrwegbecher, die man zu vielen Gelegenheiten verschenken kann.
    Unsere Kinder und Schwiegerkinder z.B. haben zu Weihnachten ganz tolle, verschließbare Becher geschenkt bekommen, die sie auch im Auto, in der S-Bahn etc. mitnehmen können. Auf Nachfrage sind auch die meisten Kioske, Bäckereien…. bereit, den berühmt-berüchtigten coffee-to-go in diese Becher zu füllen.Wenn es nachgefragt wird, dann geht einiges. Herzliche Grüße und danke fürs Aufgreifen dieses Themas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.