Indische Kohlsuppe

Sauerkraut indisch mit Kurkuma und Kreuzkümmel!

Kohlsuppe erinnert uns an karge und entbehrungsreiche Zeiten. Auch wenn ich diese nur vom Hörensagen her kenne. Dabei habe ich um die Adventszeit herum bei einer Ausstellungseröffnung eine köstliche Kohlsuppe, genauer gesagt Sauerkrautsuppe, gegessen. Sie enthielt zwar Fleischklößchen als willkommene Einlage aber das Kraut war  Hauptbestandteil der leicht säuerlichen Suppe.

Wirsingsuppe Food & Leben Blog HannasToechter

Wirsing, auf Händen getragen

Da ich Kraut in jeder Form gerne esse, und Sauerkraut im Winter auch Bestandteil meiner wöchentlichen Gemüsekiste ist, machte ich mich ans Ausprobieren der Krautsuppe. Heraus kam dabei eine indische Variante der deutschen Kohlsuppe, die auch ohne Fleischeinlage oder Würstchen köstlich schmeckt.

Hier die Suppe mit meinem  Rezeptvorschlag.

KohlsuppeZutaten:
1 Stange Lauch oder 1 Zwiebel
2-3  Kartoffeln
250g Sauerkraut
evt. einige Blätter frisches Kraut
1 EL Kurkuma, 1 TL Kreuzkümmel, 1EL Senfsamen, 1 Prise Cayenne-Pfeffer
1/2 l Gemüsebrühe
1 EL Butter  oder Kokosfett oder Öl zum Anbraten

  • Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und  im Fett kurz anbraten. Gewürze dazugeben und mit anbraten, Lauch oder Zwiebel kleinschneiden und hinzufügen. Zuletzt frisches kleingeschnittenes Kraut und / oder das kleingeschnittene Sauerkraut dazugeben und mit anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Ungefähr 10 min auf kleiner Flamme  köcheln lassen bis alles gar ist.
  • Wer möchte kann dieses einfache Gericht noch mit einem Schluck Wein oder  Sahne verfeinern, aber ich finde, das ist nicht nötig.
  • Gut vorstellen kann ich mir die Suppe auch mit Ananasstücken oder weniger exotisch mit Apfelschnitzen.

Wirsing im Gemüsebeet

Übrigens sind alle Kohlsorten nicht nur schmackhaft, kalorienarm  und gesund. Und milchsauer fermentiertes Gemüse wie Sauerkraut ist doppelt gesund und bekömmlich. Ich finde biologisch angebauter Kohl riecht auch nicht unangenehm in der Küche wie ihm öfters nachgesagt wird.

Kohl ist vor allem  im Garten wünderschön anzusehen und zwar nicht nur im Gemüsebeet. Die verschiedenen Kohlvarianten machen sich auch gut in Blumentöpfen oder sogar im Blumenbeet wie hier der Wirsing und die  Zinnienblüten. Besonders attraktiv wegen seiner Blattform ist der Palmkohl, der hier von orangefarbenen Zinnienblüten und gelben Sonnenhüten umspielt wird.

Zu schön, um im Kochtopf zu landen!

Palmkohl

 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.