LA again plus San Diego

So jetzt kommen endlich mal wieder ein paar Bilder. Es gab etwas technische Komplikationen aber jetzt ist wieder alles super!

Also in LA bin ich dann noch zu einer Freundin für 2 Nächte, Familien Freunde.
Sie hat mir im Norden von LA in der Nähe von Malibu einen super ausgeflippten Laden gezeigt.
Hidden Treasure. Da ist es kein Wunder, dass sich die Amerikaner so freaky verkleiden an Helloween wenn es sooooooo viel Auswahl an coolen Sachen gibt. Schade eigentlich, dass ich an Helloween nichtmehr in den Staaten bin, dass wäre sicher ein Erlebnis wert.
In den Nähe gab’s dann noch ein OpenAir Theater, für die Vorführung hätten aber wir so lange warten müssen, deshalb haben wir uns nur die Häuser in der Umgebung angeschaut. Sehr geiler Style!
Ein Mix aus Holz und Stein. Sehr sehr schön!
In der Nähe gab’s dann noch ein „Krimskrams“ Laden, hier zum Beispiel dieser fantastische Holztisch. das im roten ist Paula.
Ein Bild von Ende des Malibu Piers. Man sagt wohl der schönste Pier überhaupt in Los Angeles. Das blaue Gebäude ist ein Organic/Farmers Cafe.
Ich bin dann weiter mit einer Freundin von Paula auf das Abbot Kinney Festival. Hier sind alle möglichen Shops vertreten.
Und Kinder können malen.
Das ist ein Bild vom Venice Beach. Für mich persönlich waren hier zu viele Leute und die ganze Promenade ist voll mit Straßenkünstlern und kleinern, sehr überteuerten Shops.
Ein Stück weiter ist der Santa Monica Beach und vieeel schöner.
So und am nächsten Tag bin ich dann mit dem Greyhound Bus nach San Diego gefahren. Die Busgesellschaft ist echt zu empfehlen. Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht und der Preis ist echt super. Busse fahren Tag und Nacht und die Busstation ist auch ziemlich zentral in den jeweiligen Städten (LA, San Diego, und Las Vegas ist sie jeweils in Downtown).
In Downtown San Diego wurde ich dann abgeholt von Freunden von meinen Eltern. Lange, interessante Geschichte, aber nichts für den Blog.
Wir sind dann zusammen, nach dem Lunch in der Cheescake Factory (super empfehlenswert! haben nicht nur Cheescake, sondern auch jede Menge gesunde Salate, Pasta, Pizza. Also für jeden etwas dabei und eine große Ausreichende Portion!), auf die Insel Coronado gefahren. Dort liegt das berühmte, luxus Hotel, in dem schon zahlreiche Präsidenten geschlafen haben und ich glaub sogar Marilyn Monroe!
Das Bild ist vom Innenhof.
Der Haupteingang.
Der Strand auf Coronado soll wohl auch einer der schönsten sein was ich persönlich nicht so finde aber ja… Haha

Am nächsten Tag sind wir dann in den berühmten San Diego Zoo.
Der Zoo ist sehr groß und war wohl der erste Zoo mit größeren Außengehegen, also ist deshalb berühmt. Wir sind mit einem Doppeldecker Bus durchgefahren.
Es gibt sehr viele Tierarten. Doch am süßesten fande ich die Pandas!!
Als wir beim schwarz Bär angekommen sind, hat dieser extra gepost für uns haha. Leider kann ich keine Video auf mein IPad übertragen, deshalb nur ein Bild.
Und das sind wir im Bus. Joan und Paul.
Und das ist ihr Haus in Poway, eine kleinere Stadt ca. 45 min von San Diego Downtown entfernt.
Und ein Pool, den man bei 36 Grad super gebrauchen kann!!!
Ziemlich schön fande ich auch die Old Town in San Diego. Die Häuser sehen aus, wie in einem Western Film mit Mexikanischem Touch.
Eine kleine Bühne.
Ich bin dann noch für 3 Nächte in ein Hostel (Ja das ERSTE auf meiner Reise) gegangen. Schon allein das Design macht dieses Hostel super cool! Das Personal ist auch sehr freundlich und die Zimmer sind in Ordnung. Die Lage ist fantastisch!!! Nur 2 Blocks vom Meer entfernt und die Busstation ist auch um die Ecke (25 min bis Old Town). Das OBI (Ocean Beach International Hostel) liegt in Ocean Beach an einer schönen Straße mit vielen Restaurants. Gegen Abend leert sich es aber ziemlich, weshalb ich hier eher abraten würde für Leute, die feiern gehen wollen (dann wohl lieber Pazific Beach hab ich gehört).
Das ist der Ocean Beach. 
Mit einem Pier und einem Cafe darauf. Man beachte den großen Pelican!
Einglück habe ich dann Yogabegeisterte Leute kennengelernt und wir haben kurz nach Sonnenaufgang Yoga vor dem Strand gemacht. Sehr schön.
So ich hoffe, jetzt habt ihr wieder bisschen Einblick in meine Reise bekommen und bis baald!!!!
(Meine neue Sonnenbrille yiha)

Weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.