Kranz aus Birkenzweigen

einfach mit Filz-Wichteln und Lichterkette!

Schon im Juni habe ich aus grünen Birkenzweigen einen rustikalen Kranz geflochten. Und jetzt kam mir in der Schweizer Landliebe im Januar und Februar Heft wieder ein Lichterkranz aus kahlen Birkenzweigen unter die Augen. Ich weiß, frische Birkenzweige sind sehr flexibel und biegsam, daraus lässt sich leicht ein Kreis oder ein Oval zusammen binden. Also mache ich mich an die Arbeit und schneide einige Birkenzweige von unserer Birke ab. Einige Äste finde ich auch  auf der Erde unter der Birke. Und dann kann`s los gehen.

Birkenkranz

Birkenkranz

Birkenkranz

Und so habe ich meinen Birkenkranz gebunden:

Je größer der Kranz, um so schöner sieht er aus. Ich wollte einen Türkranz basteln. Dazu werden die Enden einiger Birkenäste mit Wickeldraht zusammen gebunden. Ganz rund wir mein Kranz nie, wahrscheinlich habe ich dazu zu wenig Geduld oder zu wenig Äste. Jetzt könnt ihr dieses Gerüst mit Birkenästen erweitern, die immer an einer anderen Stelle zusammen gebunden werden und so dem Kranz Stabilität verleihen. Sobald der Kranz eine gewisse Größe und Stabilität hat, können auch Birkenäste eingeflochten werden, ohne dass diese mit Draht stabilisiert werden.

Ich habe den Kranz noch mit kleinen Filz-Nikoläusen meiner Schwester Tina dekoriert. Und dann noch mit einer Lichterkette aus 50 LED Leuchten verziert. Leuchtend gefällt er mir auch gut und bekommt so einen ganz besonderen Charm. Richtig große Kränze erleuchten auch den Lieblingsplatz auf der Terrasse oder dem Balkon an düsteren Tagen. Aber auch im Haus aufgehängt sieht mein Kranz mit den vielen kleinen Lichtern  bezaubernd aus. Ja, ich habe jetzt die Qual der Wahl wohin ich ihn hängen soll.

 

 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.