Dinkelbaguette mit Kardamom

BROT BROT • Frisch gebacken aus dem Ofen und vom Grill von Ulrike und Jutta Schneider.

Im Buchhandel unter ISBN 978-3-7995-0587-1 zu bestellen. Mit Klick aufs Bild kommt Ihr direkt auf die Verlagsseite. Lasst euch inspirieren, euer ganz eigenes Brot zu backen. Unsere Rezepte sind für den heimischen Backofen beschrieben aber ebenso gibt es viele Outdoor Tipps für das Backen in Backöfen, im Grill oder direkt im offenen Feuer auf dem heißen Stein. Viele Rezepte sind mit den Ur-Getreiden Dinkel, Emmer, Einkorn oder Kamut gebacken.

Ein Rezept aus unserem Buch

Üblicherweise werden Baguettes mit einem Vorteig (Poolish) hergestellt. Dies bringt Geschmack und Würze ins Brot. Hier möchten wir unser Dinkelbaguette Rezept mit einer anderen Art der Teigführung vorstellen, die Teigrohlinge ruhen eingewickelt in Frischhaltefolie über Nacht im Kühlschrank. Für uns ist Backem mit Dinkell zur Normalität geworden und ich bemerke den etwas klebrigeren Teig des Dinkels im Vergleich zum Weizenmehl Type 550 gar nicht mehr.

Zutaten

500 g Dinkelmehl Type 630
10g Frischhefe
1 TL Honig oder Caro-Kaffee
1 TL gemahlener Kardamom
10 g Salz
340 ml Wasser

Für die vergrößerte Darstellung einfach ein Bild anklicken!

 + + + Zur Stockgare in Folie eingewickelt + + +

Zubereitung

  1. Das Mehl und die fein zerbröselte Hefe in einer Schüssel vermengen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles 5 Minuten lang in der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe zu einem geschmeidigen Teig kneten, danach weitere 5–10 Minuten lang auf mittlerer Stufe kräftiger kneten. Den Teig auf die Arbeitsfläche setzen und mit leicht bemehlten Händen 1 Minute lang falten, dehnen und kneten. Danach den Teig halbieren, jede Hälfte in die Länge ziehen und ein paar Mal in der Längsachse einschlagen.
  2. Wem der Teig zu weich ist, kann die Teigrohlinge großzügig in gut bemehlte Frischhaltefolie einschlagen und mit der Foliennaht nach oben eng nebeneinan der in eine tiefe, längliche Auflaufform setzen. Abgedeckt 1 Stunde lang bei Zimmertemperatur, danach 12 Stunden lang (am besten über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Ofen auf 240 °C vorheizen. Ein  umgedrehtes Backblech auf der unterste Schiene mit aufheizen.
  4. Die recht weichen Baguetteteigrohlinge auf eine mit Roggenmehl bestäubte Arbeitsplatte setzen und den Rohling ca. 10 Minuten ruhen lassen. Danach mithilfe einer Teigkarte oder den bemehlten Fingerkuppen auspacken und vorsichtig einige Male in sich verdrehen. Auf Backpapier setzen und mit Roggenmehl bestäuben. Abgedeckt nochmals ungefähr 20-30 Minuten lang ruhen lassen. Eine längere Stückgare ist nicht ratsam.
  5. Die Teigrohlinge mitsamt dem Backpapier auf das aufgeheizte Backblech setzen und eine Espressotasse Zitronenwasser auf den Ofenboden gießen.
  6. 10 Minuten lang im heißen Backofen backen, danach die Temperatur auf 200 °C reduzieren und die Baguettes in weiteren 20–25 Minuten fertig backen, dabei die Ofentür in den letzten 5 Minuten leicht öffnen.

⊗ Weitere Rezepte aus dem BROTBuch

Weiterempfehlen
, ,