Zucchini-Schokokuchen im Naturland

Dürfen wir vorstellen! Rechtzeitig zum Ende der Zucchini Saison, wenn du das Gemüse eigentlich schon richtig satt und alle bekannten Gerichte schon ausprobiert hast, kommt heute ein Rezept für einen super saftigen Zucchini-Schokokuchen. Ich habe ihn vor zwei Wochen zu meinen Praktikumsabschluss für die total sympatischen „Naturländer“ Standort München gebacken. Die Skepsis war groß, am Ende wurde der Kuchen in kürzester Zeit aufgegessen.

Für den Kuchen brauchst du:

  • 1/2 Tasse Öl
  • 1 1/2 Tassen Zucker
  • 3 Eier
  • 1/2 Tasse Milch (oder pflanzen Milch, bei mir Hafermilch)
  • 2 Tassen Mehl (ich habe Dinkelvollkorn verwendet)
  • 1 Tasse gemahlene Haselnüsse
  • 3/4 Tasse Backkakao
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 2 Tassen geraspelte Zucchini
  • Schokolade oder Kuvertüre für die Deko

Anleitung:

  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft etwas weniger).
  2. Mehl, Kakao, Haselnüsse, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel gut vermischen.
  3. In einer separaten Schüssel Eier mit dem Öl verquirlen, dann den Zucker unterrühren. Die Mehl/Kakao/Nussmischung und die Milch dazugeben. Am Ende die geraspelten Zucchini unterheben.
  4. In einer gut gefetteten Form (Kasten-, Ring-, Tarte- oder Springform) etwa 50 Minuten im Ofen backen.
    Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Teig durchgebacken ist.
  5. Nach Belieben den abgekühlten Kuchen mit einer Schoko-Glasur verzieren.
    Ich habe noch ein paar Kakaonibs auf Costa Rica auf die leicht abgekühlte Kuvertüre gegeben.

Zucchini Schokokuchen Zucchini Schokokuchen Zucchini Schokokuchen

Weiterempfehlen
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.