Reisenotizbuch als Rezeptesammlung

Große Inspirationsquelle

Wer gerne kocht, backt und auch Rezepte austauscht, denen geht es vielleicht ähnlich wie mir. Neben immer größer werdenden RSS und Lesezeichen in meinem Browser wird auch mein Stapel an losen Notizzetteln, auf denen Rezepte notiert sind, immer größer (übrigens deine Lesezeichen sichern kannst du dir im Firefox als html Datei unter: | Lesezeichen verwalten | Importieren und Sichern…. |.

Vor vier Jahren fand ich für mich die ideale Lösung. 2010 hat ein sehr guter Freund von Hannas Töchter, der Maler Johannes Gervé mit Eberhard Raetz ein wundervolles Reisenotizbuch veröffentlicht. Dieses Buch hat sich als idealer Organisator meiner Ideen- und Rezeptsammlung herausgestellt. In Stunden der Muse, in denen ich nicht vor dem Laptop sitze, nehme ich mir Zeit und ordne die Rezepte. Und dabei nimmt mich das Buch immer wieder mit auf Reisen, nach Buenos Aires, nach Cinque Terre, nach Usedom, Berlin, Malta und an viele weitere schöne Orte. Besonders auch die Tuschezeichnungen von Johannes inspirieren mich, neue Rezepte zu konstruieren. Was für ein tolles Buch!

Fotobuch

Privates Reisefotobuch von Uli  und ihrem damaligen Freund, 1988

Die Idee, Notizen und Bilder in ein Buch zu kleben, habe ich schon früher für meine Reisefotoalben in den 80er Jahren gehabt. Der Inhalt des Buchs „Im Paradiese“ beschriftete beschwingt unsere Urlaubsbilder, genauso wie es das Reisenotizbuch mit meinen internationalen Rezepten macht.

Reisenotizbuch
Johannes Gervé, Eberhard Raetz
Reisenotizbuch

Fadengeheftet, Lesezeichenband, 180 Seiten, 107 für eigene Einträge, 30 Tuscheskizzen, 30 Reisetexte, Kleiner 30 jähriger Kalender, Einstecktasche hinten, 13,5 X 21 cm , ISBN 978 3 88190 603 6, Info Verlag GmbH.

Weiterempfehlen