Kaffeeklatsch mit Rosentorte

Jetzt ist wieder Zeit für Kaffeeklatsch mit Rosentorte.

Die Torte meiner Kaffeetafel geht ganz leicht, sie besteht aus einem einfachen Mandelbiskuit, der mit Rosenblütenmarmelade gesüßt ist. Sie wird  mit Sahne und Rosenblüten üppig verziert. Die duftenden gefüllten und ungefüllten Rosenblüten machen sie unwiderstehlich.

Rosentorte

Rezept: Rosentorte

Zutaten: 4 Eier, 2 EL Wasser, 2 EL Rosensirup, 200 g Mandeln gemahlen, ½ l Schlagsahne, einige ungespritzte Rosenblüten oder einzelne Rosenblätter

ev 200g Himbeeren oder Kirschen oder Erdbeeren

Herzform oder Springform: 26er oder 28er, Boden einfetten, nicht den Rand, sonst geht Teig nicht hoch. Oder Form mit Backpapier auslegen dazu nur etwas Öl auf den Boden pinseln damit das Papier hält.

Leckerer Mandelbiskuit, so gehts:

  • Eier trennen: Eiweiße schaumig rühren zu einem festen Eischnee, dabei langsam den Rosensirup dazu geben. Der Schnee ist fertig, wenn beim Umdrehen der Schüssel, das Eiweiß nicht rausfließt!
  • Eigelbe mit Wasser vermischen und in den Eischnee einrühren.
  • Mandeln mit einem Löffel unterheben.
  • Bei 180 Grad ca 30 min backen, Tür nicht öffnen sonst fällt Teig zusammen! Kuchen ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Stab klebt.
  • Kuchen im geöffneten, abgeschaltetem Ofen noch 10 min abkühlen lassen.

Tipp! Ich backe den Boden gerne am Abend zuvor und verziere ihn dann am nächsten Morgen. Der Mandelbiskuit schmeckt gut nur mit steif geschlagener Sahne, die mit Rosensirup gesüßt ist. Der Boden kann aber zuvor noch mit Früchten wie Himbeeren, Kirschen oder Erdbeeren belegt werden.

Topping mit ungespritzten Rosenblüten

Kaffeklatsch zur RosenzeitWir brauchen  noch das geeignete Ambiente dafür. Hier in der Rosengärtnerei in Hemmingen blühen die englische Ramblerrose Ghislaine de Feligonde  an einer orangegelben Mauer zusammen mit einer dunkelvioletten Moosrose. Das üppige Stillleben wird noch ergänzt durch orangefarbene Eisenmöbel. Grauer Räucher-Wermut und gelbe Strauchrosen ergänzen stilvoll den duftigen Sitzplatz.

Wie wäre es mit diesem Rosenpavillon im verwunschenen Garten des historischen Hotels Baudy in Giverny in der Normandie, der noch aus der Zeit Monets stammen könnte. Um einen graublau gestrichenen Eisenpavillon ranken weiße und rosafarbene  Kletterrosen und schließen einen romantischen Sitzplatz ein. Übrigens heißt die  rosafarbene  gefüllte Rose  Edenrose.

Teatime inmitten rosafarbener Blüten von Rosen und Fingerhüte. Es ist angerichtet im Rosengarten vom Landhaus Ettenbühl im Markgräflerland.

Hmm, schon Cream Tea mit Scones, Erdbeermarmelade und Clotted Cream ist ein Genuss im blühenden Cottage-Garten von Landhaus Ettenbühl.

Die Kaffeetafel in weiß ist für uns auf dem Rasen im  Garten angerichtet. Sträucher bilden die passende grüne Kulisse dazu. Es gibt Quarktörtchen mit Johannisbeeren.

Kaffeklatsch zur RosenzeitErdbeeren und Rosenblüten harmonieren gut miteinander. Die Rosen- und Veilchenblüten habe ich kandiert und die Walderdbeeren ein wenig mit Rosensirup übergossen.

Ein Eisenpavillon steht in unserem Garten und ist überwuchert mit der pinkfarbenen Ramblerrose Excelsa. Davor eine bunte Wiese mit ausgesäten Blumen  der Mössinger Mischung für den Sommer.

Das Dream Team aus Rosen und Erdbeeren. Hier die tiefrote Rose Charles de Mills.Die zart rosafarbene Kletterrose Leontine Gervais umrahmt eine tiefdunkelrot gestrichene Bank und lädt uns zum Verweilen ein. Dazu passt das englische Rosengeschirr vom Flohmarkt.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.