Einfach und gut: Knackiges Ofengemüse

Zurück zur Einfachheit! Zurück zum Holzofen! Zum knackigen Ofengemüse!

Welch ein Glück wer heute noch einen alten funktionierenden Holzherd besitzt. Ganz abgesehen von der wohligen Wärme die so ein holzbefeuerter Ofen ausstrahlt, eignet er sich auch super zum Kochen, Dörren und Backen. Sobald bei uns der Ofen in der Winterzeit angefeuert ist, wird auch auf ihm das Essen gekocht. Ob das der Lunch ist bei meinem Mittagstisch oder das Sponsorenessen für unsere Läufer, der antike Holzofen ist immer im Mittelpunkt des Geschehens. Er stammt aus der Antik Ofen Galerie in Burrweiler in der Pfalz.

Holzofen im Holzhaus

Feuer entfachen!

Ein Holzfeuer ist meist schnell entfacht. Ich nehme zusammengerollten Karton oder einfach eine Klopapierrolle auf die ich dünne Späne von Weichholz wie Kiefer oder Tanne lege. Kathrin Bodenstein schreibt in unserem Landlebenbuch, dass“ unsere Vorfahren die Flugsamen des Löwenzahns, verlassene Vogelnester, oder reife Samen von Disteln benutzten. Sie rollten die Samenstände zwischen den Handflächen zu Walnuss großen Kugeln.“ Die Christopherusgemeinde in Kandern bietet in wachsgetränkte Holzwolle als kugelige Anzünder an, die mir gut gefallen. Ist das Feuer entfacht, lege ich Holzscheite aus Hartholz wie Buche darauf, meistens zwei, so dass ein leichter Luftzug entsteht.

Holzfeuer

 

Ofengemüse auf dem Holzherd

Mein Rezept : Ofengemüse

Zutaten:  Bio-Kartoffeln, Kürbis ( Hokkaido ) oder Süßkartoffeln, mehrere Knoblauchzehen und Rosmarinzweige, Olivenöl,  Salz und (Cayenne)Pfeffer

Kartoffeln geschält oder ungeschält achteln und in Olivenöl anbraten, dann Kürbis in Scheiben schneiden und mit anbraten. Die Rosmarinzweige und die ungeschälten Knoblauchzehen dazu geben, salzen und pfeffern. Falls es anbrennt mit etwas Wasser ablöschen und köcheln lassen. Das Ganze kann auch nach dem Anbraten in den Backofen geschoben  und dort weiter geschmort werden. Immer mal wieder umrühren oder Wasser  dazugeben, damit nichts anbrennt.

Tipp: Dieses Gemüse schmeckt auch gut mit Kurkuma und Kreuzkümmel gewürzt

Je nach Feuer und Größe der Gemüsestücke braucht das Ofengemüse ca 30 min, um weich zu werden d.h. bis die Kartoffen leicht zerfallen und die Rosmarinblätter sich vom Stängel ablösen.

Zum Ofengemüse passt gut ein grüner Salat oder ein Dip!

Guten Appetit!

 

Ofengemüse auf dem Holzherd

Das Gemüse noch vor dem Anbraten

 

Ofengemüse auf dem Holzherd

So sieht das fertige Gemüse aus, weich aber noch bissfest

 

So schön kann Anfeuerholz gestapelt werden!

Anfeuerholz

 

 

 

,
3 comments on “Einfach und gut: Knackiges Ofengemüse
  1. Hallo Jutta, ich finde es toll, dass DU darauf backst! Wir haben so einen dreiteiligen Schwedenofen aus Gusseisen: unten wird gefeuert, darauf kann man kochen und in der Etage obendrüber kann man Essen warmhalten.
    Als der Ofen von Herrn Stritzinger gebracht wurde, meinte er, er solle möglichst wenig mit Wasser in Berührung kommen… Außerdem steht er nicht in der Küche. Dieses Jahr hab ich mal Zimtwaffeln darauf gebacken (war dann halt aber schon verschmiert), auch mal Brot darin, aber da ich nicht gewohnt bin, damit zu kochen (und wir nur mit Holz heizen), kriege ich keine konstante Temperatur hin, was beim Backen doof ist. Unter’m Strich: In erster Linie ist er zum Heizen da…

    • Hallo “ Frau Weck „, die Ofengalerie gibt es noch. Markus Stritzinger hat samstags immer geöffnet. Meist werden die Öfen zum Heizen verwendet, aber mir macht das Kochen darauf sehr viel Freude! Kochen oder Backen Sie auch auf dem Holzherd? feurige Grüsse von Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.