Dinkel-Amaranth Brot

Gebacken habe ich dieses einfache Brot mit eingeritzter Oberfläche in einem kleinen gläsernen Bräter mit geschlossenem Deckel. Es funktioniert auch in einem gusseisernen Bräter oder einem Römertopf. Testen Sie es aus, in einem heißen, feuerfesten Topf mit Deckel ein Brot zu backen, Sie werden mehr als überrascht sein, wie toll das funktioniert.

Zutaten

300 g Dinkelmehl Type 630
200 g Amaranth, gepoppt oder als Mehl
20 g Hefe
100 g Sauerteig
(kann auch weggelassen werden)
10 g Salz

320 g Wasser

  1. Alle Zutaten für 5 MInuten bei geringster Knetstufe Ihrer Küchenmaschine zu einem Teig vermengen. Danach weitere 7 Minuten bei Stufe 1 weiter kneten, bis sich der Teig von der Rührschüssel löst. Den plastischen, aber recht weichen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen für 2 Minuten ineinander falten, einschlagen und am Ende zu einer Kugel rundformen. In einer Schüssel abgedeckt für 1 Stunde an einem zugfreien Ort bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  2. Nach einer Stunde den Teig auf eine bemehlten Arbeitsfläche setzen, leicht mit Mehl bestäuben, kurz und kräftig  rund walken und auf einem gut bemehlten Geschirrtuch eingeschlagen für 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Rechtzeitig den Backofen mit umgedrehtem Backblech auf 240°C vorheizen. Glasbräter inklusive Deckel mit aufheizen.
  4. Mit einer Backschaufel das Brot aus dem bemehlten Tuch in den heißen Bräter stürzen und mit einem scharfen Messer Rautenmuster oben einschneiden. Den Deckel zügig schließen und bei 240 °C 30 Minuten lang backen, danach den Decken abnehmen und weitere 20 Minuten lang ohne Deckel auf 200 °C schön knusprig zu Ende backen.

, ,
One comment on “Dinkel-Amaranth Brot
  1. Dieses Brot gibt es übrigens als backmischung bei der Tantemühle in Malsburg-Marzell

Comments are closed.