Wir können auch ohne Gluten – Buchweizentarte mit Apfel-Pudding-Füllung

Buchweizentarte: 200g Buchweizenmehl, 50g Rohrohrzucker, 120g kalte Butter, 1 Eigelb, 1 Prise Salz, 1 TL gemahlener Zimt, tropfenweise Wasser.

Füllung: Pudding: 400 ml Milch (oder Mandelmilch), 1 Vanilleschote, 2 EL Zucker, ca. 2 EL Stärke (Mais-, Kartoffelstärke oder Johannisbrotkernmehl), optional: 1Msp. Kurkuma oder 2 Eigelbe. In den Pudding kommen noch 3 – 4 Äpfel, z.B. Elster, Boskop. Als Topping: 1/2 TL Zimt und 2 EL gehackte Walnüsse oder Mandelplättchen.

Das Rezept fand ich auf der tollen Plattform https://pfalz-info.com, eine der größten Internetportale für Gastronomie, Tourismus, Weingüter und Ausflugsziele in der Pfalz. Auf dieser Plattform finde ich alles, ob mit Kindern, mit Hund, mit Anspruch auf Abenteuer oder einfach nur mit Hunger und Durst oder eine schöne Wanderung mit gemütlicher Einkehrmöglichkeit. Auf pfalz-info.com (Instagram) gibt es auch eine Rezepterubrik und dort fand ich diesen zauberhaften Apfelkuchen, der ursprünglich von dem Veggie Foodblog Minzgrün stammt.

Der Kuchen schmeckt sehr saftig, ist schnell gemacht und kann auch konventionell aus Dinkel-, Emmervollkorn- oder Weizenmehl hergestellt werden. Aber diese glutenfreie Buchweizenvariante ist echt eine Bereicherung unserer Vielfalt und ein geschmackliches Highlight!
Erlaubt ist auch die Verwendung von fertigem Puddingpulver, obwohl ein selbst gemachter Pudding echt schnell gerührt ist. Die beiden Eigelbe machen eine schönere Farbe, aber auch mit einer Msp. Kurkuma schmeckt der Pudding wunderbar.

Buchweizentarte

Zubereitung

  • Alle Zutaten für den Mürbeteig mit den Händen in einer Schüssel zu einem Teig vermengen. Mit einigen TL kaltem Wasser braucht ihr auch nicht lange kneten, bis der Teig zu einer Kugel geformt werden kann.
  • Die Teigkugel in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten lang kühl stellen.
  • Ofen auf 170°C Umluft vorheizen
  • Die Milch bei mittlerer Hitze erwärmen, (die 2 Eigelbe), das Vanillemark und den Zucker einrühren. Sobald die Vanillemilch heiß ist, wird die Stärke nach und nach unter gerührt bis die Milch anfängt dickflüssiger zu werden. Danach den Herd ausschalten und den Topf von der Herdplatte ziehen und ca. eine Minute lang weiter umrühren. Es macht nichts, wenn der Pudding stärker bindet, später im Kuchen wird das durch die saftigen Äpfel kompensiert.
  • Die Äpfel in Würfel schneiden, in den etwas abgekühlten aber noch warmen Pudding geben und kurz umrühren.
  • Den gekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig und nicht zu dick ausrollen. Die Kuchenform (28 cm) einfetten und mit dem Mürbeteig auskleiden, dabei die Ränder  hoch formen und den überstehenden Teig abschneiden. Die nun bereits etwas abgekühlte Pudding-Apfelmasse auf den Teigboden verteilen, wer mag übrig gebliebenen Teig als Dekoration auf den Teig legen.
  • Auf mittlerer Schiene insgesamt ca. 45 Minuten lang backen. Nach 30 Minuten Backzeit die Nüsse/Mandeln auf den Kuchen verteilen, den Zimt drüber stäuben und weitere 15 Minuten fertig backen.

Den Kuchen gut abkühlen lassen.

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.