Blüten-Essig aus Veilchen, Rosen und Kräutern

Blüten-Essig aus Veilchenblüten, Rosenblütenblättern, Lavendelblüten oder Kräutern herzustellen ist so einfach wie seine Wirkung  grandios ist.

Ich meine nicht mal den Geschmack oder die innere also physiologische Bedeutung durch Blüten und Kräuter, nein schon die äußere, rein optische, ist sensationell gut. Oftmals geht die Farbe der Blüten in den Essig über und färbt ihn pastellfarben. Hier kann drauf los experimentiert werden mit Farben und Düften. Blüten-Essige sind auch schöne und beliebte Mitbringsel zum Fest oder für ein Picknick.

Blütenessig

Blütenessig aus Thymian-Rosmarinzweigen, Rosenblütenblättern und Lavendelblüten

Bei meinen Spaziergängen an den Wiesenwegen entlang, leuchten mir schon im März die blau-violetten hübschen Veilchengesichter an den Böschungen entgegen. Die fünf  Kronblätter bilden nämlich eine 2 bis 3 Zentimeter große Krone. Sogar jetzt Ende April sind sie noch da und ich möchte  gerne einige Blütenköpfe sammeln, um daraus Veilchenessig herzustellen. Manche Veilchen besonders die Märzveilchen duften ganz zart aromatisch. Jeder darf sich glücklich fühlen, bei dem solche Duftveilchen mit dem klangvollen Namen Viola odorata, an einer halb-schattigen Ecke im Garten wachsen. Bereits die Griechen verwendeten die auffälligen Veilchen als Arzneipflanze, sie wurde sogar 2007  zur Heilpflanze des Jahres gekürt.

Veilchenblüten

Sooo schön sehen gesammelte Veilchenblüten aus und manche duften auch ganz zart

REZEPT: Blüten-Essig aus Veilchenblüten oder Rosenblütenblättern oder Kräuterblüten oder Kräuterblättern

Ungefähr 1 Handvoll Blütenblätter von Veilchen, ungespritzen Rosenblütenblättern, Kräuterblüten  oder Blättern von Thymian oder Rosmarin mit einem 1/4 l Weinessig oder Weißwein oder Obstessig übergießen und 7-14 Tage an einen sonnigen Platz stellen, dann über einen Kaffee-oder Teefilter abschütten. Zur Deko die Flüssigkeit in hübsche Flaschen abfüllen und wieder einige frische Blüten oder Kräuterzweige dazugeben. Fertig ist der zart duftende oftmals pastellfarbene Blütenessig.

Tipp: Wichtig ist es, einen guten Essig zu verwenden, oftmals sind Obstessige für mich beispielsweise sehr streng. Oder probiert  mal aus, euren eigenen Essig aus einem guten Bio-Weißwein selber herzustellen. “ Essig (lat. acētum) ist ein sauer schmeckendes Würz- und Konservierungsmittel, das durch Fermentation alkoholhaltiger Flüssigkeiten mit Essigsäurebakterien (Essigmutter) hergestellt wird.“

Essige mit Thymian-Rosmarinzweigen und roten Rosenblütenblättern

Veilchenessig

Mein erster selbstgemachter Essig war ein Veilchenessig

Welchen Blüten-Essig wollt ihr selber machen? Hier kommen noch mehr Anregungen aus dem Garten:

#mit Kapuzinerkresseblüten hat der Essig sogar eine antibiotische Kraft und kann zum Gurgeln gegen Halsentzündungen verwendet werden.

#Schnittlauchblüten im Essig sehen auch schön aus und schmecken leicht zwiebelig.

#französischer Estragon im Essig schmeckt sehr fein

#Dill- und Fenchelblätter sehen schön aus

#Zitronenverbene oder Duftpelargonie ebenso

Ich glaube, hier könnt ihr gefahrlos drauflos experimentieren und eine eigene Geschmacks- und Farbkomposition zusammenstellen! Bitte nur essbare Blüten verwenden.

Essig der Wegwarte

Essig aus Wegwarte, die einfach schön blau aussieht und dann den Essig zart rosa färbt

 

 

 

Weiterempfehlen
, ,
2 comments on “Blüten-Essig aus Veilchen, Rosen und Kräutern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.